Hintergrundbild
"Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zuviel Zeit, die wir nicht nutzen."
Seneca
Buchstart : mit Büchern wachsen

Buchstart

 

 

Damit Bücher ein vertrauter Wegbegleiter durch das ganze Leben werden können, braucht es die frühe Begegnung mit dieser Welt der Bücher, schöne Erlebnisse und ein wachsendes Verständnis über ihre Möglichkeiten und ihren Reichtum. Mit Büchern kann man wachsen, nach oben und nach innen.

Buchstart - die dritte zentrale Säule im Projekt "LebensSpuren"

© Simo Huopio

Bereits in den 1990er-Jahren hat das Österreichische Bibliothekswerk unter dem Titel "Mit Büchern wachsen" erfolgreich ein breit angelegtes Projekt zur frühen Leseförderung gestartet. Als Partnereinrichtung von bookstart-international rücken wir nun diese Themenstellung wieder in das Zentrum unserer Arbeit und betten sie ein in das Projekt "LebensSpuren". In der frühen Kindheit, dort wo die individuellen LebensSpuren ihren Ausgang nehmen, sollen auch die ersten Lesespuren gesetzt werden. Das große Ziel ist es, allen Kindern in Österreich, die frühe Begegnung mit Büchern zu ermöglichen und ihnen damit die Tür zu den Schätzen des Lesens und der Bücher zu öffnen. Der Leseort Familie und die Lesewelt Bibliothek werden dabei verstärkt in Beziehung zueinander gebracht..

Öffentliche Bibliotheken als zentrale Begegnungsorte

Buchstart Logo

Im Entwickeln der Projekte, ihrer Umsetzung und der nachhaltigen Begleitung der Buchstart-Prozesse kommt den Öffentlichen Bibliotheken eine zentrale Rolle zu. Rund um die biblio-Leselatte wachsen Brücken zu den Kindern und ihrem Elternhaus, zu Kinderkrippen und Kindergärten, zu Schulen und anderen Bildungseinrichtungen. Und das Wichtigste: Sie öffnen den Kindern die Räume von Kunst und Poesie, von Fantasie und Sprache, von Geschichten und Abenteuern - und damit den Weg zu sich selbst.

Brücken zu anderen Kulturen und Sprachen

Rund um die biblio-Leselatte werden Projektideen und Materialien erarbeitet, die eine Brückenfunktion für Kinder aus anderen Kulturkreisen und Sprachen übernehmen. In Übersetzungen und fremdsprachigen Hinführungen sollen diese Kinder damit auf ihrem Weg in die deutsche Sprache mitgenommen werden.

Spirituelle Dimensionen erschließen

© c_r_avery

 

Das menschliche Wachsen nach außen und nach innen möchten wir auch in seinen religiösen Dimensionen wahrnehmen und für die Eltern, BibliothekarInnen und andere VermittlerInnen erschließen. In Kunst, Poesie und Literatur entstehen Räume der Transzendenz, die es zu entdecken und zu erleben gilt.

Partner
STUBE
 EU Lifelong Learning Programme
 Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
 Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
 Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
Projekte . Kooperationen
Advertorial
EKZ
Tyrolia