Hintergrundbild
"Der ist nicht fremd, wer teilzunehmen weiß..."
Johann Wolfgang von Goethe
Zweisprachenig Lesen Lernen

„Iki dilde okuma ögrenmek“

„Zweisprachig Lesen Lernen“ in der Bibliothek Frankenmarkt

von Christian Dandl

ZWEISPRACHIG UND DOCH SPRACHLOS

Grundvoraussetzung für den Erwerb einer Zweitsprache ist die solide Kenntnis der Erstsprache, landläufig auch "Muttersprache" genannt. Viele deutschsprachige Kinder in Österreich können sich auf dieser Basis eine weitere Sprache aneignen und so ihre Lebenschancen verbessern. Zwei- und Mehrsprachigkeit wird in unserer Kultur als Zeichen von Bildung, Weltoffenheit und Chancenreichtum gesehen.

Bei Menschen mit Migrationshintergrund stellt sich die Sache konträr dar. Ihre Zweisprachigkeit wird häufig als hinderlich und defizitär, „spricht schlecht deutsch“, wahrgenommen. Was PädagogInnen in Kindergarten und Schule meist verborgen bleibt, dass z. B. auch die türkische Erstsprache oft nur mangelhaft beherrscht wird. Darüber hinaus genießen diese Sprachen im Gegensatz zu romanischen bei uns nur ein geringes Ansehen. Es ist so gut wie unmöglich, eine fremde Sprache zu erlernen, wenn der Lernende nicht im Vollbesitz der Erstsprache ist.

ZWEISPRACHIG LESEN LERNEN

In Frankenmarkt leben rund 200 Menschen mit türkischer „Muttersprache“, die vom Angebot der Bibliothek praktisch nicht Gebrauch machen konnten, da Literatur in ihrer Sprache nicht verfügbar war. „Wenn Bibliotheken der gesamten Bevölkerung dienen, haben MigrantInnen … defacto ein Anrecht darauf, dass auch ihre Bedürfnisse im Angebot der Bibliotheken berücksichtigt werden“, schreibt Beate Wegerer in der Nummer 4 der Büchereiperspektiven von 2007.

Die Pfarrbücherei Frankenmarkt hat darauf reagiert und für diese Familien ein Programm entwickelt, das ihre Bilingualität in den Mittelpunkt stellt. Zweisprachige Vorlesestunden für Kindergarten- und Vorschulkinder sind heute ein fixes Angebot der Bibliothek, das gut besucht wird und zehnmal im Jahr stattfindet.

TÜRKISCH-DEUTSCHE BÜCHER

Eine erste Hürde am Weg zu den Vorlesestunden war die Beschaffung geeigneter Literatur. Sowohl die Auswahl als auch die Anschaffung stellten eine je eigene Herausforderung dar. Die Bibliothek des Cin Ali Lernclub ist eine kompetente Quelle die nicht nur mit Rat und Tat zur Seite steht, sondern auch passende Literatur und CDs als Wanderbibliothek zur Verfügung stellt. http://www.cin-ali-lernklub.bvoe.at
Informationen über bilinguale Projekte bietet die Seite http://www.bilila.at.
Fremd- und mehrsprachige Literatur, Linklisten und Buchhandlungen findet man auf http://www.buchmehrsprachig.at/ und unter http://www.lkz-ooe.at/lkz-start.html

Die folgenden Verlage bieten entsprechende Literatur an:

Eine dreisprachige Zeitschrift für das Volksschulalter kann kostenlos bezogen werden von http:/www.trio.co.at. Sie eignet sich besonders für die Auseinadersetzung mit unterschiedlichen Themen.

VORLESERIN GESUCHT

Der Erfolg des Projekts hängt wesentlich von einer geeignet Person, die vorliest und an der Gestaltung der Lesestunden mitwirkt, ab. In Frankenmarkt hat sich eine Frau, die in Istanbul aufgewachsen ist und seit 21 Jahren im Ort lebt, dazu bereit erklärt. Sie ist in beiden Sprachen gut beheimatet und ein Bindeglied zu den türkischen Familien in Frankenmarkt. Durch ihren Einsatz ist es gelungen, den Kindern das Gefühl zu vermitteln, dass sie stolz sein können auf ihre „Muttersprache“. In Folge dieser Veranstaltungen für Kinder hat sich ein Gesprächskreis für Frauen mit Migrationshintergrund etabliert, der Erwachsenen die Möglichkeit bietet ihre Deutschkenntnisse zu verbessern.

PRAXISTIPPS

  • Ein Grundbestand von ungefähr 100 entlehnbaren Kinderbüchern soll vorhanden sein.
  • Ein(e) Vorleser(in) der/die beide Sprachen gut beherrscht.
  • Unterschiedliche Gestaltung der einzelnen Stunden mit spannenden Themen, Märchen, Witzen, Liedern, Rätseln, Spielen, …
  • Alle Informationen der Bücherei und zum Projekt müssen zweisprachig vorhanden sein.
  • Das Angebot mit kurzen Texten in den lokalen Medien, Schulen und Kindergärten intensiv in beiden Sprachen bewerben. Zusätzlich ist viel Mundpropaganda in der Zielgruppe notwendig.
  • Starke Einbindung der Eltern – sprich Mütter – in das Angebot durch vertrauensbildende Maßnahmen, wie Kaffeeplausch im Anschluss an die Lesestunde.
  • Wachsam sein für Signale der Erwachsenen, die ihre Sprachkenntnisse ebenfalls verbessern wollen.
  • Ergänzende türkische Literatur für Erwachsene in der Bibliothek bereithalten.
  • Gepflogenheiten und Bräuche der Menschen, wie zum Beispiel den Ramadan, beachten.
  • Kooperation mit PädagogInnen und Institutionen, die in diesem Bereich schon engagiert sind und Erfahrung haben, suchen.
Irmgard Pillichshammer, Bibliothekarin der Bücherei Frankenmarkt, hat das Angebot „Zweisprachig Lesen Lernen“ entwickelt und als Projektarbeit für ihre Ausbildung zur ehrenamtlichen Bibliothekarin ausgearbeitet. Die Arbeit ist unter "Downloads" als PDF verfügbar.

Öffentliche Bibliothek der Pfarre Frankenmarkt
Hauptstraße 33, 4890 Frankenmarkt bibliothek.frankenmarkt@aon.at
Tel: 07684/6887
Frankenmarkt in der "Leselandschaft Österreich"


Empfehlenswerte (Vor-)Lesebücher

Besuch vom kleinen Wolf
eine Geschichte in acht Sprachen / Silvia Hüsler, Lehrmittelverlag des Kantons Zürich; 2. Aufl age 2007. ISBN 9783037130438

Dein buntes Wörterbuch Deutsch-Türkisch
Emilie Beaumont, Fleurus, 2004. ISBN 9783897172753 PILOT 1 bis 4 / Mete Atay, Schulbuchverlag Anadolu.
(Diese tollen zweisprachigen Schulbücher für jede Schulstufe sind ein Muss!) ISBN 978386121xxxx

Bär Flo geht zum Friseur
Marian van Fliet, Edition bi:libri, 2008. ISBN 9783938735367

Der Kater Karl und der Punktehund
Dagmar Bangert, Edition bi:libri, 2007. ISBN 9783938735220

Mert und der wunderbare Fes
Betül Sayin, Edition Orient, 2008. ISBN 9783922825739

Das Allerwichtigste
Antonella Abbatiello, Edition bi:libri, 2008. ISBN 9783938735435

Arthur & Anton
Sybille Hammer, Edition bi:libri, 2008, mit CD. ISBN 9783938735046

Der Dreikäsehoch in der Schule
Rifat Ilgaz, Edition Orient, 2008. ISBN 9783922825722


 

Partner
STUBE
 EU Lifelong Learning Programme
 Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
 Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
 Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
Projekte . Kooperationen
Advertorial
EKZ
Tyrolia