Hintergrundbild
"Wir leben in einer Zeit vollkommener Mittel und verworrener Ziele."
Albert Einstein
LebensSpuren : Lesetopia 2008

Viele Sprachen - eine Welt

: die Lesetopia 2008 zum Thema "Migration und Integration"

Bereits zum sechsten Mal öffnet in Wels die Lesetopia – eines der größten Kinder- und Jugendbuchfestivals Europas – seine Pforten. Zielgruppenorientierte Leseanimation, bei der die Freude und der Spaß am Lesen im Vordergrund stehen, ist das Markenzeichen für diese weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannte Veranstaltung.

Über 10.000 Kinder werden auch in diesem Jahr (vom 31.03.- 11.04.) die Lesetopia stürmen. An vier verschiedenen Veranstaltungsorten erleben die jungen Besucher speziell für ihre Altersgruppe (6 – 12-Jährige) erstellte Rätselreisen und Leseabenteuer.

Viele Sprachen – eine Welt

Eine Premiere bei dieser Lesetopia ist das Wochenendprogramm, das alle Besucherinnen und Besucher ansprechen möchte – vor allem auch die Bibliothekarinnen und Bibliothekare. Unter dem Titel „Viele Sprachen – eine Welt“ steht dabei das Thema Integration von Migrantinnen und Migranten im Mittelpunkt der Veranstaltung in der Stadthalle. Wels ist eine der österreichischen Städte, in der der Anteil der Schülerinnen und Schüler mit nichtdeutscher Muttersprache mit 50% in den Pflichtschulen ziemlich hoch ist. Immer wieder wird das nur als Problem gesehen, doch in der heutigen Zeit der Globalisierung, in der in Europa die verschiedenen Volksgruppen auch durch die EU einander immer näher kommen, wird gerade diese Multikulturalität Chance gesehen. Den Organisatoren der Lesetopia geht es mit ihrem Themenschwerpunkt vor allem darum, den Spaß an verschiedenen Sprachen zu vermitteln, sich auf den Klang fremder – und doch auch vertrauter – Sprachen einzulassen und den Dialog zwischen den Kulturen zu fördern.

Das Programm 2008

Schon am Freitagnachmittag wird eine Fortbildungsveranstaltung für Pädagoginnen und Pädagogen unter dem Titel „Eins von mir eins von Dir – Mit Geschichten, Märchen und Kunst Zweisprachigkeit fördern“ angeboten. In diesem Workshop, der von Frau Özlem Tetik durchgeführt wird, steht die mehrsprachige Bildung, die interkulturelle Kompetenz und ihre praktische Umsetzung im Alltag der Schule im Mittelpunkt.

„4 Sprachen – a´ Gschicht“ heißt es dann am Freitagabend, den 4. April um 20.00 Uhr. Der bekannte Märchenerzähler Helmut Wittmann tritt gemeinsam mit drei Kollegen auf, die – teilweise im mehrsprachigen Dialog – in türkischer, russischer, tschechischer und deutscher Sprache Märchen erzählen. Für den musikalischen Teil sind die „Sait´nswinger“ zuständig, eine Musikgruppe, die sich auf ihrer Website folgendermaßen vorstellt: „Linzertanz, Schleinige, Taiwanesische, gesungen, gejodelt, nasengeflötet und dazwischen ein bulgarisches Hochzeitsstück aus Swistof im 1/8, 9/8, 11/16 Takt - eine kunterbunte Melange aus der ganzen Welt.“

Während der gesamten Lesetopia kann man in der Stadthalle durch eine Bucherlebniswelt wandern, die gemeinsam mit der Buchhandlung Thalia aufgebaut wird. Ein Schwerpunkt wird auch hier interkulturelle Literatur, mehrsprachige Literatur, aber auch Literatur in verschiedenen Sprachen sein. Besucherinnen und Besucher mit Migrationshintergrund sollen hier unter anderem die Möglichkeit bekommen, in Büchern ihrer Muttersprache zu schmökern.

Zweisprachige Lesungen

Natürlich wird es bei dieser umfangreichen Buchausstellung der besonderen Art auch zu vielen anderen Themen Neuerscheinungen am Kinder- und Jugendbuchmarkt zu entdecken geben. Als besonderes Zuckerl werden am 5. und 6. April das Ehepaar Özlem und Savas Tetik zweisprachige Lesungen anbieten. Diese Lesungen in deutscher und türkischer Sprache haben sicher ihren besonderen Reiz.

Auch am Wochenende können die jungen Besucher mit einer kleinen Rätselrallye auf Entdeckungsreise durch die Bucherlebniswelt gehen. Bei diesen Rätselstationen stehen die verschiedenen Kulturen und ihre Sprachen im Mittelpunkt, wobei der Spaß natürlich nicht zu kurz kommen wird.

Bei der Organisation dieser Veranstaltungen soll unter anderem mit den verschiedenen Kulturvereinen zusammengearbeitet werden, sodass ein möglichst breites Publikum angesprochen werden kann.



Lesetopia |   Lesekompetenzzentrum Oberösterreich

 

 


 

 

 

Partner
STUBE
 EU Lifelong Learning Programme
 Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
 Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
 Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
Projekte . Kooperationen
Advertorial
EKZ
Tyrolia