Hintergrundbild
"Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen."
Francis Bacon

Bibliothek - Begegnungsort der Kulturen

33. Jahrestagung der Bibliotheksfachstelle der Diözese Innsbruck
Kolpinghaus | 22. September 2007

Bibliotheksfachtagung Innsbruck

Unter dem Motto „Bibliothek - Begegnungsort der Kulturen“ führte am 22. September die Einladung von Josef Kofler, Diözesanes Bibliotheksreferat, an die 170 Bibliothekarinnen und Bibliothekare aus ganz Tirol im Kolpinghaus Innsbruck zusammen.

Bei herrlichem Herbstwetter trafen schon frühmorgens die ersten TeilnehmerInnen ein, um dem vielfältigen Informationsangebot genügend Zeit widmen zu können: Neben dem umfangreichen Buchangebot des Herrn Wiederin stellte sich auch der EYE-Verlag vor.

Die Vertreter der Bibliotheksprogramme BOND und LITTERA standen für Fragen und Information zur Verfügung, das Welthaus Innsbruck gab einen Einblick in das umfangreiche Programm an Vorträgen und Workshops, welche unter www.welthaus-innsbruck.at einzusehen und zu buchen sind. In seiner Begrüßung nahm Pf. Sebastian Huber OPraem, geistlicher Assistent, Bezug auf die biblische Gestalt des Noah, und wünschte den Anwesenden Offenheit und Angstfreiheit in der Begegnung mit dem Fremdartigen.

LR Dr. Erwin Kohler hob in seinen Grußworten die Bibliotheken als Orte der Begegnung hervor, die sich den Herausforderungen einer multikulturellen Gesellschaft stellen. Durch Angebote zur Orientierung, Bildung und durch Rückzugsmöglichkeiten lassen sie ihre LeserInnen Schlüsselkompetenzen für eine Kultur des positiven Zusammenlebens entwickeln.

Jussuf Windischer vom Caritas-Integrationshaus gab in seinen Ausführungen „Auf der Suche nach Heimat“ Einblicke in die praktische Seite der Integration: Als besonders wichtige Hilfestellungen, um Geborgenheit und Angenommensein zu vermitteln, betonte er die Wichtigkeit einer freundlichen Begrüßung, gemeinsame Mahlzeiten, das Verständnis für Feste, Brauchtum und Symbolik.

Beim Programmpunkt “Neue österreichische Lyrik der Wenigerheiten“ kamen Lyrikfans voll auf ihre Kosten. Gerald Nitsche vom EYE-Verlag und Yeliz Dagdevir, unter anderem Mitarbeiterin bei „Initiative Minderheiten“, schenkten uns wahre Juwelen an Dichtung.

Die innigen, aussagestarken Leseproben aus „heim.at“, einer Anthologie türkischer Migration, und „Südostwind“, einer Anthologie der Migration aus dem Balkan, fanden bezauberte Zuhörer. Gerald Nitsche betonte den Wert und die Macht der Sprache und des bewusst gewählten Wortes, diffamierenden Wortschöpfungen wie „Islamismus“ erteilte er eine klare Absage. Die Musik unserer fremdländischen Mitbürger wurde uns näher gebracht durch sympathische Mitglieder der „fratelli-band“ und begnadete Musiker der „Grup Umuda Cagri“.

Ein nicht mehr wegzudenkender Höhepunkt jeder Jahrestagung sind die Ehrungen verdienter, langjähriger MitarbeiterInnen. Eine große Zahl an BibliothekarInnen durfte sich auch heuer wieder über Urkunden, exlibris und ein besonderes Geschenk freuen.

Nach der Kaffeepause, gestärkt mit exotischen Köstlichkeiten, stand ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm: Walter Waltz Anyanwu (Nigerian Union Tirol) sprach zum Thema „Einmal Ausländer, immer Ausländer?“. Anhand humorvoller Beispiele zeigte er auf, dass Integration weder eine optische noch eine biologische Angelegenheit ist, sondern eine wertvolle Aufgabe. Unser verschiedenartiges Dasein allein schafft noch keinen Konflikt, nur unsere verschiedenen Interessen. Herr Anyanwu definierte Integration als ein Bemühen, alle sozialen, geistigen und kulturellen Kräfte innerhalb eines sozio-politischen und ökonomischen Raumes zu bündeln und sie der gemeinsamen Nutzung zur Verfügung zu stellen.
Auf einer wunderschönen Bilderreise, bereichert mit ausgewählten Texten, entführten uns Jovica Letic und Mara Geljic (Ars poetika) in die Geschichte und Kultur Bosniens, Kroatiens, Serbiens und Tirols.

Bezaubernde Volkstänze aus Bosnien und die mitreißenden Darbietungen der Ayakata Dance Group of Africa boten ein fulminantes folkloristisches Finale. Dr. Reinhard Ehgartner vom Österreichischen Bibliothekswerk informierte die Tagungsteilnehmer über die neue Homepage und teilte mit, dass dieser so wichtige Impuls Integration auch österreichweit aufgegriffen werden wird. Vom IBT erfolgte eine herzliche Einladung zur Ausflugsfahrt ins Außerfern und zur Generalversammlung in der Bücherei Ehrwald.

Zum Abschluss dieser abwechslungsreichen, Brücken schlagenden Jahrestagung waren die TeilnehmerInnen zu einem köstlichen Mittagessen eingeladen, um sodann mit vielen neuen Anregungen im Gepäck die Heimreise anzutreten.

Claudia Winkler
Leiterin der Bibliothek Terfens


LinkBibliotheksreferat der Diözese Innsbruck

 

Partner
STUBE
 EU Lifelong Learning Programme
 Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
 Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
 Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
Projekte . Kooperationen
Advertorial
EKZ
Tyrolia